Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

Unsere Einrichtung

Anmeldung

Unsere Einrichtung können Kinder im Alter von 6 Monaten bis hin  zum Schuleintritt besuchen. Das Einzugsgebiet umfasst das Stadtgebiet Hirschau sowie die eingemeindeten Ortschaften: Burgstall, Krondorf, Steiningloh, Dienhof, Weiher, Urspring, Krickelsdorf und Kricklhof. Bei Bedarf nehmen wir auch Kinder mit Behinderung auf.

Die Anmeldung der Kinder, die im Einzugsbereich Hirschau gemeldet sind, ist ab September des neuen Einrichtungsjahres möglich. Die Anmeldetage sind immer im Januar vorher und werden durch Presse und im Internet rechtzeitig bekannt gegeben. Sollten Plätze frei sein ist eine Aufnahme auch während des Jahres möglich.

Die Aufnahme des Kindes erfolgt nach Vorlage eines mit der Stadt Hirschau abgeschlossenem Bildungs- und Betreuungsvertrages.

Bei einer Anmeldung wenden Sie sich bitte an:

  • Die Stadt Hirschau, Ansprechpartnerin ist hier:

    Frau Ursula Frohmann, Rathaus platz 1- 92242 Hirschau, Tel.: 09622 81-124. Montags - Freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr.

  • Die Einrichtungsleiterin steht Ihnen ebenfalls für Fragen und Anmeldungen zur Verfügung:
    Frau Uta-Maria Kriegler, Georg-Schiffer-Str. 37, 92242 Hirschau, Tel.: 09622 3660 oder per E-Mail: wolfgangkindergarten@hirschau.de

 

 

Bedarfssituation

Unsere Einrichtung bietet Platz für 50 Kindergartenkinder und 24 Krippenkinder. Die Kinder leben in unterschiedlichen Familienformen. Die traditionelle Kleinfamilie ist durch die ländliche Strukturierung gut vorhanden. In den letzten Jahren verzeichnen wir eine steigende Tendenz von Alleinerziehenden, Erwerbstätigkeit beider Elternteile und Zunahme der Ein-Kind-Familien.

 

 

Gesetzliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen der Einrichtung finden sich im Kinder- und Jugendhilfegesetz der Bundesrepublik Deutschland (SGB VIII, § 22) und im Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) mit den entsprechenden Ausführungsverordnungen. Hierin ist auch der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) verankert.

 

Wenn man Kinder Kinder sein lässt, sind sie lebendig,

neugierig, beweglich, wissbegierig.

Sie sind laut und still,

langsam und schnell,

fröhlich und traurig.

( Susanne Dallmeier)

 

Mitarbeiter

Um die vielfältigen Aufgaben eines staatlich anerkannten Kindergartens erfüllen zu können, ist ausgebildetes pädagogisches Fachpersonal nötig. Die Stadt Hirschau als Träger sorgt für die entsprechende personelle Ausstattung.

In jeder Gruppe befinden sich eine Erzieherin als pädagogische Fachkraft und teilweise bis zu 2 pädagogische Ergänzungskräfte. Dem Träger ist die pädagogische Arbeit in der Einrichtung sehr wichtig. Somit ist der Anstellungsschlüssel besser als vom Gesetz gefordert. Jährlich erfolgt eine den Kinderzahlen und Buchungszeiten entsprechende Anpassung der Personalstunden.

Es besteht in unserem Haus die Möglichkeit Jahres-Praktika im Rahmen der Erzieherausbildung abzuleisten. Ebenso sind Praktikanten aus Kinderpflegeschulen, Fachakademien, Haupt- und Mittelschulen oder Realschulen im Haus.

Zum Mitarbeiterteam gehören auch zwei Raumpflegerinnen. Sie kümmern sich um Hygiene und Sauberkeit in den Gruppenzimmern und sonstigen Räumlichkeiten der Einrichtung.

 

Unsere Gruppen

Einrichtungsleiterin : Uta- Maria Kriegler (Erzieherin, Krippenpädagogin, Entspannungspädagogin)

 

Kindergarten

 

Sonnengruppe

Sonnengruppe (7.00 - 13.00 Uhr)

Pädagogische Fachkraft: Hannelore Dorner (Gruppenleitung / Erzieherin)
Pädagogische Ergänzungskräfte:   Gerlinde Birner (Kinderpflegerin)
Anita Giehrl (Kinderpflegerin)
Marienkäfergruppe

Marienkäfergruppe (7.45 - 14.30 Uhr)

Pädagogische Fachkräfte: Kerstin Schwarzer (Gruppenleitung / Erzieherin)
Johanna Hergeth (Erzieherin)
Pädagogische Ergänzungskraft:  Martina Dolles (Kinderpflegerin)

 

Der Frühdienst findet in der Sonnengruppe von 7.00 Uhr -7.45 Uhr statt.

Der Spätdienst von 13.00 Uhr- 14.30 Uhr in der Marienkäfergruppe.

  

Kinderkrippe 

Wichtelgruppe

Die kleinen Wichtel (8.00 - 12.45 Uhr)

Pädagogische Fachkraft: Corinna Kleeblatt (Erzieherin / Krippenpädagogin / motopädagogische Zusatzausbildung)
Pädagogische Ergänzungskräfte:  

Tanja Heilmaier (Kinderpflegerin)

Maria Schwab (Kinderpflegerin / Erzieherin)
Kleinste Riesen

Die kleinsten Riesen: 7.00 – 14.30 Uhr

Pädagogische Fachkraft:

Laura Rustler (Gruppenleitung / Erzieherin / Fachkraft für frühkindliche Bildung)

Uta-Maria Kriegler (Erzieherin / Krippenpädagogin / Entspannungspädagogin)

Pädagogische Ergänzungskräfte:   Zenta Flammersberger (Kinderpflegerin)
Melanie Hawliceck (Berufspraktikum / Kinderpflegerin)

                           

Frühdienst (7.00-8.00 Uhr) und Spätdienst (12.45 Uhr-14.30 Uhr) finden im Gruppenraum der Kleinsten Riesen statt.

 

Es können immer wieder Jahres- oder Tagespraktikanten in den einzelnen Gruppen als Zusatzkräfte eingeteilt werden. Teilweise kann es auch zu einer personellen Umstrukturierung kommen.

 

Räumlichkeiten und Außenflächen

Kindergarten

Unsere Einrichtung hat 2 Gruppenräume mit je einem Intensivraum.  Die Raumgestaltung bietet den Kindern abwechslungsreiche und vielfältige Spielbereiche und Möglichkeiten an. Die  Kinder  können sowohl in Kleingruppen als auch alleine aktiv werden.

 

Vom Waschraum aus gelangen wir in unseren großzügigen Gartenbereich. Dieser bietet vielfältige Spielmöglichkeiten. Fahrzeuge, Wasserplatz und Piratenschiff sind die Attraktionen.

 

Kinderkrippe

Eine Krippengruppe (Wichtel) befindet sich nach der Eingangstüre links imSeitentrakt der Einrichtung.  Im  Garderobenbereich der Kinder befindet sich ein großer Tisch, der für die gemeinsame Brotzeit bzw. für Kreativangebote genutzt wird. Im Anschluss ist ein separater Waschraum mit WC  und Wickelplatz. Der Gruppenraum verfügt über einen Nebenraum, der für Kleingruppenangebote oder als Schlafplatz genutzt wird.

Die zweite Krippengruppe (Kleinste Riesen) befindet sich nach der Eingangstüre geradeaus. Die Garderobe der Kinder ist im vorderen  Flurbereich. Das Gruppenzimmer verfügt ebenfalls über einen Nebenraum. Waschraum und Wickelplatz ist im Kindergarten-Waschraum integriert.

 

Im Gruppenzimmer der Wichtelgruppe führt die Terrassentür direkt in den Gartenbereich, die Kleinsten Riesen haben einen Zugang durch den Turnraum. Die Kinder finden hier viel Platz um ihren Bewegungsdrang auszuleben. Ein Sandkasten, die  Nestschaukel, der Matschplatz, Fahrzeuge und das Tippi  bieten reichliche Spielmöglichkeiten im Garten.  Dieser abgetrennte Bereich bietet den Krippenkindern Rückzugmöglichkeit  und schützt sie vor Überforderung durch die Kindergartenkinder. Sie können selbst entscheiden, wann sie sich dem Spiel mit den Kindergartenkindern gewachsen fühlen. Eine Nutzung des Kindergarten-Außenbereiches ist ebenfalls möglich.

 

Übergreifendes Raumangebot

Im Flurbereich sind die Garderoben der Kinder untergebracht, sowie eine zweite Spielebene. Zugleich nutzen wir diesen Bereich für verschiedene gruppenübergreifende Spielangebote,die immerwieder den Bedürfnissen der Kinder entsprechend verändertwerden z.B.  Bällebad, Kaufladen, Verkleidungsecke, verschiedene Bausteine…


Der Waschraum mit Wickelplatz und WC der Krippengruppe „ kleinsten Riesen“ ist vom Flur aus  zu erreichen.  Aus hygienischen Gründen benützt jedes Kind sein eigenes Handtuch, welches  von der Einrichtung gestellt und auch gewaschen wird.

 

Kinder brauchen Bewegung. Unser Turnraum bietet für sportliche Aktivitäten vielfältige Möglichkeiten, bietet aber auch Raum  für Entspannungsangebote. Sowohl in der    Bewegung, als auch in der Entspannung baut das Kind  Spannung und Stress ab. Es kann sich seelisch und geistig erholen.  Die Kinder können ihre eigenen Fähigkeiten entdecken und vertiefen.

Besonders erwähnenswert ist unsere eingebaute Holzrutsche, die den Turngarderobenbereich mit der Halle verbindet und bei den Kindern besonders beliebt ist.

 

drucken nach oben