Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

Tagesablauf im Kindergarten

Zwischen 7.00 Uhr und 7.45 Uhr findet der Frühdienst in der Sonnengruppe statt. Ab 7.45  Uhr kommen die Buskinder und auch die Marienkäfergruppe wird geöffnet. Bis 8.30 Uhr,  dem Ende der Bringzeit, können die Kinder frei an den Tischen spielen. Durch die  persönliche Begrüßung findet  ein erster intensiver Kontakt mit dem anwesenden Gruppenteam statt. 

Im Morgenkreis  erleben die Kinder erste Gemeinschaft und nehmen sich als Gruppe wahr. Das Geschehen für den Vormittag wird kurz besprochen und das Freispiel aufgenommen.

 

Nun entscheidet das Kind ob es allein, mit einem Freund oder in einer Gruppe spielt. Ebenso werden das Material, der Ort und die Dauer des Spiels dürfen frei gewählt.

Freies Spielen bedeutet ganzheitliche Förderung der kindlichen Entwicklung. Alle Kompetenzen werden angesprochen,  erprobt und eingesetzt. Positive und negative Eindrücke werden verarbeitet (z.B. im Rollenspiel). Feinmotorische und geistige Fähigkeiten werden im Umgang mit verschiedenen Spiel- und Bastelmaterialien trainiert.  Das Freispiel bestärkt die Kinder im sozialen Verhalten, (Rücksichtnahme, Konflikte aushalten und Lösungen finden). Sie lernen die Interessen der anderen kennen,

können diese akzeptieren, finden neue Anregungen, lernen aber auch Ihre eigenen Interessen bewusster wahrzunehmen und  gegebenenfalls durchzusetzen.

Im strukturierten Spiel „Team spielt mit den Kinder“ geht das Gruppenpersonal auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Es vermittelt Spielregeln, Verhaltensregeln in den einzelnen Spielbereichen, verschiedene Techniken und gleicht Spieldefizite aus. Alle Hilfen, die vom Personal kommen, dienen der Unterstützung und Förderung des freien Spiels.

 

Im eigenständigen Spiel kann ich…

  • lernen
  • entspannen
  • kann ich Freunde finde
  • basteln, schnipseln, malen, Kreativ sein
  • bauen, konstruieren
  • im Garten die Natur entdecken, rutschen , schaukeln, buddeln, klettern
  • im Rollenspiel mal ganz was anderes sein, Konflikte lösen, Erlebtes verarbeiten
  • Bilderbücher vorlesen lassen oder selbst „vorlesen“
  • Kaufladen und Bällebad erproben

 

…neue Erfahrungen machen, meine Stärken einbringen und mich ausprobieren! 

 

 

In das  Freispiel eingegliedert sind auch gezielte Aktivitäten wie Turn-,  Bewegungs- und Rhythmik Stunden, Malen und Basteln, Singen und Musizieren. Ebenso sind Geschichten, Bilder- und Sachbücher, Sing- und Gesellschaftsspiele, rel. Erzählungen,  Anschauungs- und Sinnesübungen wichtig. Neue Erfahrungen werden gemacht, ausgetauscht und vertieft. Die Handlungseinheiten finden in Teilgruppen oder in der Gesamtgruppe statt. Ein Mittagstreff beendet die Kernzeit.

Ab 12.20 Uhr  werden die ersten Kinder  abgeholt und die Buskinder sind auf dem Weg nach Hause.

Ab 12.30 Uhr wechseln die Kinder der Sonnengruppe in die Marienkäfergruppe. Es schließt sich  eine weitere Freispielphase an,  und es besteht  die Möglichkeit eine 2 Brotzeit einzunehmen. Je nach den Bedürfnissen der Kinder kann sich auch ein Aufenthalt  im Garten oder im Turnraum anschließen. Je nach Buchungszeit werden die Kinder abgeholt. 

drucken nach oben