Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Faschingsgaudi macht Lust auf Schwimmen

Eine Mordsgaudi hatten die Mädchen und Jungen der TuS-Schwimmabteilung letzten Freitag beim maskierten Faschingstraining in der Schulturnhalle, z.B. beim Aufessen der Mohrenköpfe im Liegestütz.
Faschingsgaudi macht Lust auf Schwimmen

Hirschau. Zu einer Mordsgaudi wurden für den Nachwuchs der Schwimmabteilung des TuS Hirschau die Trainingseinheiten am Faschingswochenende. Das galt für das Trockentraining am Freitag in der Schulturnhalle genauso wie für das Schwimmtraining am Samstag im Hahnbacher Hallenbad. Chef-Trainer Norbert Schenzel hatte seinen Schützlingen nicht nur Kostümierung verordnet, sondern sich eine Menge origineller und lustiger Spiele ausgedacht. Da mussten z.B. bei den Fitnessübungen Mohrenköpfe im Liegestütz aufgegessen werden. Bei den „sit ups“ galt es für die Kinder, sich auf dem Rücken liegend Brezeln von der Schnur zu schnappen. Riesenspaß bereiteten die Übungen mit dem Monstersprungseil, ebenso das Trampolinspringen und das Kräftemessen beim Tauziehen oder die verschiedenen Staffelläufe. Besonders motiviert ging es bei den Biathlon-Staffeln zur Sache, bei denen mit Bällen auf PET-Flaschen geschossen wurde. Wie es die Biathlon-Regeln vorsehen, mussten bei Fehlwürfen Strafrunden gedreht werden.

Am Samstag ging es im kühlen Nass des Hahnbacher Bades genauso spielerisch heiter und munter weiter. Wasserball und Volleyball mit Luftballons standen besonders hoch im Kurs. Als verdienten Lohn für das engagierte Mitmachen bei beiden kunterbunten Trainingsstunden gab es für die Mädchen und Jungen zur Stärkung für den Heimweg Süßigkeiten.

drucken nach oben