Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Fritz Dietl)

Heimatpfleger Josef Schmaußer sorgt für lustigen Seniorenfasching in Ehenfeld

Schnell verging die Zeit beim Vortrag von Heimatpfleger Josef Schmaußer. Kurze Einlagen sorgten für so manchen Lacher beim Seniorenfasching.
Heimatpfleger Josef Schmaußer sorgt für lustigen Seniorenfasching in Ehenfeld

Ehenfeld. Dass eine Faschingsveranstaltung auch ohne Musik lustig sein kann, erfuhren die Senioren aus der Pfarrei Ehenfeld im Gemeinschaftshaus. Zur Begrüßung brachte Armella Schlosser die Besucher mit einem lustigen Gedicht in Stimmung. Dann sorgte der Ursensollener Heimatpfleger und Konrektor an der Hirschauer Schule, Josef Schmaußer, für 90 kurzweilige Minuten. In seinen Vortrag stieg er mit einem Rückblick auf Maria Lichtmess ein. "Die Freude über die zunehmende Helligkeit des Tages ist für den modernen Menschen, der längst die Nacht zum Tag machen kann, nur noch schwer nachvollziehbar", sagte er.

Schmaußer widmete sich der großen Bedeutung der Namenstage in früheren Zeiten und ging auf Wetter- und Bauernregeln im Februar ein. Viele Bräuche in der Fastenzeit und die Arbeiten im Frühling wurden in Erinnerung gerufen. Einen breiten Raum nahmen bei dem Vortrag Dialektwörter ein. Garniert wurden die Themen mit lustigen Gedichten von Eduard Möricke oder Eugen Ocker. Das Team um Pfarrgemeinderatssprecherin Anita Falk servierte Kaffee und Faschingskrapfen. In geselliger Runde sorgte so manche lustige Geschichte für Lacher an den Tischen.

drucken nach oben