Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Beim Senioren-Frühlingsfest zurück ins Hirschau der 1950-er und 60-er

Hirschau. Vor einem Jahr folgten über 100 Senioren der Einladung des Pfarrgemeinderats der Katholischen Stadtpfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt zum Frühlingsfest ins Pfarrheim. Der Lichtbildervortrag von Stadtheimatpfleger Sepp Strobl „Hirschau von 1950 bis 1965“ erwies sich als wahrer Besuchermagnet. Grundlage des Vortrags war eine alte, mit Musik unterlegte Sprachaufzeichnung von einem Diavortrag, den der am 14. Juni 2006 verstorbene Hans Fleischmann im Jahr 1965 im Josefshaus gezeigt hatte.

Zwei Stunden lang erinnerten die Fotos an bekannte Hirschauer Persönlichkeiten wie die Bürgermeister Mathias Amann (1946-1948), Georg Lederer (1948-1958) und Willi Bösl (1958-1984), an AKW-Direktor Wolfgang Droßbach oder Geistlichen Rat Friedrich Zeitler, an Projekte wie den Bau der Wasserleitung und der Kanalisation oder des Zentralschulhauses an der Josefstraße. Das von den Mallersdorfer Schwestern geleitete Stiftungs-Krankenhaus war das letzte Kapitel Zeitgeschichte, das aufgrund der vielen Diskussionsbeiträge und der fortgeschrittenen Zeit behandelt werden konnte. Gerade einmal die Hälfte des Bilderschatzes war „durch“. Heimatpfleger Strobl und PGR-Sprecherin Michaela Fellner versprachen vor Jahresfrist, den zweiten Teil bei einem weiteren Seniorennachmittag zu zeigen.

Dieses Versprechen wird nächsten Sonntag, am 23. April, beim diesjährigen Frühlingsfest eingelöst. Von 14 bis 16 Uhr sind alle Seniorinnen und Senioren aus der gesamten Stadtgemeinde – egal welcher Konfession – dazu in das Pfarrheim an der Kolpingstraße eingeladen. Wie immer werden die Besucher mit Kaffee und Kuchen bzw. einer Wienerwürstl-Brotzeit und einem kühlen Bierchen bewirtet. Wer für den Besuch einen Fahrdienst benötigt, soll sich möglichst umgehend im Pfarrbüro (Tel. 09622/2331) melden. 

drucken nach oben