Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Zweite Halbzeit beim Heldenstammtisch

Der Festspielvereinsvorsitzende und Regisseur Hans Drexler zog zur Halbzeit der „Heldenstammtisch-Aufführungen“ eine durchwegs positive Bilanz. Die Schauspieler haben exzellente Leistungen geboten. Die zahlreichen Zuschauer hätten großen Spaß gehabt.
Zweite Halbzeit beim Heldenstammtisch

Hirschau. Pünktlich um 20.30 Uhr beginnt morgen auf der Freilichtbühne im Schlosshof die sechste der insgesamt neun Aufführungen des diesjährigen Festspiel-Stückls „Der Heldenstammtisch“. Festspielvereinsvorstand und Altbürgermeister Hans Drexler, der bei dem Schwank zusammen mit Verena Bauer Regie führt, zog eine durchwegs positive Zwischenbilanz. Der erfolgreichen Premiere am 21. Juli folgten vier weitere nicht weniger gelungene Aufführungen. Am Mittwoch, 26. Juli, dem dritten Festspieltag, verhinderte zwar das Regenwetter die geplante Vorstellung. Sie wurde aber am Sonntagabend, 30. Juli, nachgeholt. Hans Drexler und Verena Bauer sind mit den Leistungen ihres 42-köpfigen Schauspielerensembles mehr als zufrieden. Alle seien mit großer Spielfreude dabei und identifizierten sich bestens mit ihren Rollen. Hans Drexler: „Der Teamgeist ist hervorragend!“ Die zahlreichen Lacher des Publikums hätten bei den Darstellern für die nötige Lockerheit gesorgt. Sehr zufrieden könne man mit den Besucherzahlen sein. Zu den bisherigen fünf Aufführungen seien rund 1 800 Zuschauer gekommen. Noch wichtiger sei, dass diese hoch zufrieden nach Hause gegangen. Drexler: „Das Echo war sehr positiv.“ Den Darstellern sei sehr viel Lob und Anerkennung gezollt worden. Das Regie-Duo zeigte sich überzeugt, dass ihre Schauspieltruppe bei den noch ausstehenden vier Vorstellungen in dieser Woche dem Publikum wieder beste Unterhaltung bieten wird. Nicht vergessen wollten sie all diejenigen, die im Hintergrund gearbeitet haben bzw. arbeiten, angefangen von den Bühnenbauern und Kulissenmalern über die Näherinnen bis hin zu den Technikern.

Sie alle werden morgen wieder voll gefordert sein, ebenso bei den Vorstellungen am Freitag, 4. August, Samstag, 5. August und Sonntag, 6. August. Sie beginnen alle um 20.30 Uhr, Einlass und Bewirtung ab 18.30 Uhr. Eintrittskarten sind bei den Vorverkaufsstellen, bei NT-Ticket und an der Abendkasse noch zu haben. 

drucken nach oben