Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Große Altkleider- und Altpapiersammlung der Kolpingfamilie

Hirschau. Seit 1968 gibt es die Altkleider- und Altpapiersammlungen der Kolpingfamilie. Ob im Frühjahr oder im Herbst - immer warten Tonnen von Altkleidern und Altpapier auf die Sammler ein absoluter Renner. Am Samstag, 16. September, ist es wieder so weit. Die freiwilligen Helfer der Kolpingfamilie sind ab 8 Uhr im ehemaligen Katholischen Dekanat Hirschau unterwegs, um das Sammelgut von Haus zu Haus bzw. an den bekann­ten Sammelstellen abzuholen. In Lintach, Gebenbach, Massenricht, Ober- und Untersteinbach wird das Sammelgut nicht mehr von Haus zu Haus abgeholt. Die Einwohner werden gebeten, ihre Altwaren zu zentralen Sammelstellen zu bringen. In Lintach befindet sich diese beim Feuerwehrhaus, in Gebenbach beim Gemeindehaus und für Massenricht, Rödlas, Ober- und Untersteinbach beim Massenrichter Feuerwehrhaus. Mitgenommen werden Altkleider und Texti­lien sowie gebündeltes, fest verschnürtes Altpapier, keine Kartonagen und keine Bücher. Vom Helferteam werden folgende Orte angefahren: Hirschau, Ehenfeld, Kindlas, Massenricht, Rödlas, Obersteinbach, Untersteinbach (alle Sammelstelle Feuerwehrhaus), Dienhof, Krickl­hof, Weiher, Wutschdorf, Freu­denberg, Lintach (Sammelstelle Feuerwehrhaus), Pursruck, Krondorf, Urspring, Steiningloh, Burgstall, Gebenbach (Sammelstelle Gemeindehaus), Kainsricht, Atzmannsricht, Großschönbrunn, Kleinschönbrunn und Krickels­dorf. Wie gewohnt stellt die Kol­pingfamilie den Erlös für soziale Zwecke zur Verfügung. Die Bevölkerung wird wieder um Unterstützung der Aktion gebeten. Wer bei der Sammelaktion mithelfen möchte, wird gebeten, sich bei Walter Widder (Tel. 09622/2278) zu melden. Treff für die Helfer ist am Samstag um 8 Uhr auf dem Baywa-Parkplatz. Die Wiedereröffnung der Sammelstelle im Obstverwertungsstadel an der Wolfgang-Droßbach-Straße wird rechtzeitig bekanntgegeben. Das Gebäude wird derzeit noch vom Eigentümer, dem Obst- und Gartenbauverein genutzt. 

drucken nach oben