Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Schulstart für Grund- und Mittelschule Hirschau und Grundschule Ehenfeld

Hirschau/Ehenfeld. Kommenden Dienstag beginnt das neue Schuljahr. Wie jedes Jahr bringt der Schulbeginn einige Neuerungen mit sich – auch für die Grund- und Mittelschule Hirschau und die Ehenfelder Grundschule. Eine davon betrifft die Schulleitung: Nach der Ruhestandsversetzung von Konrektor Josef Schmaußer erhält Rektorin Birgit Härtl mit Susanne Kasberger, die bisher in Ehenfeld unterrichtet hat, eine neue Stellvertreterin.

Die personellen Veränderungen betreffen aber nicht nur die Schulleitung. Neben KR Schmaußer haben die Lehrerinnen Nadja Wendl und Sabine Baldauf sowie der evangelische Pfarrer Roman Breitwieser die Grund- und Mittelschule verlassen. Neu an der Schule werden Seminarrektorin Martina Tobollik und Lehramtsanwärterin Sonja Gayk (2. Dienstjahr) sein. Das Ehenfelder Team wird nach dem Wechsel von Susanne Kasberger durch Sabrina Reich ergänzt.

Folgende Lehrkräfte unterrichten als Klassenleiter in Hirschau: Klasse 1: Elvira Schulze, Kl. 1/2: Hildegard Feyrer, Kl. 2: Helga Haas, Kl. 3: Sonja Gayk, Kl.3/4: Alois Feyrer, Kl. 4: Susanne Kasberger, Kl. 5: Anne Plößl, Kl. 6: Klaudia Fuchs. In Ehenfeld besteht das Team aus Michaela Grünwald (Kl. 1/2) und Sabrina Reich (Kl. 3/4). Ferner stehen den Schulen die Fachlehrerinnen Elfriede Scharl und Irmgard Luber sowie der Förderlehrer Dieter Albrecht zur Verfügung. Den katholischen Religionsunterricht erteilen Christoph Strempel, Hildegard Feyrer, Helga Haas, Alois Feyrer und Susanne Kasberger, den evangelischen in der Grundschule Sonja Gayk. Schulleiterin Birgit Härtl, Seminarrektorin Martina Tobollik sowie die Lehrerinnen Susanne Gebhardt und Regina Rester-Achhammer unterrichten ohne Klassen­führung an der Grund- bzw. Mittelschule. Für die Jugendsozialarbeit bleibt Simone Kraus zuständig. Die Schulleitung wird bei der Bewältigung der Verwaltungsaufgaben von Claudia Forster unterstützt. Leiterin der offenen Ganztagsschule bleibt Veronika Hlavácková. Sie nimmt noch Anmeldungen entgegen. Gleiches gilt für die Mittagsbetreuung im Haus des Kindes unter der Leitung von Steffi Rom und KiTa-Leiterin Christa Bauer.

Was das Schulprofil angeht, wird an Bewährtem festgehalten: In beiden Grundschulen wird weiterhin die flexible Eingangsklasse angeboten. Verantwortlich für die organisatorische und konzeptionelle Umsetzung dieses Unterrichtsmodells zeichnen Studienrätin Hildegard Feyrer (GS Hirschau) und Lehrerin Michaela Grünwald (GS Ehenfeld), die die Aufgabe der Koordinatorinnen übernommen haben. In der Mittelschule werden seit drei Jahren in Hirschau nur noch die Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 beschult. Dort werden die Schülerinnen und Schüler der Städte Hirschau und Schnaittenbach zusammengefasst. Die Siebt-, Acht- und Neuntklässler aus beiden Städten werden weiterhin in Schnaittenbach unterrichtet.

Die Schulneulinge der GS Hirschau kommen am Dienstag, 12. September, mit ihren Eltern und evtl. weiteren Familienangehörigen in die Schulaula. Dort werden sie von den Schulleiterinnen, Klassenleiterinnen und Kindern der 2. Klasse begrüßt. Danach gehen die ABC-Schützen mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassenzimmer. Die Eltern dürfen sie dabei begleiten und ein bisschen mit im Klassenzimmer bleiben. Während die Kinder dann so richtig Unterricht und auch einen offiziellen Fototermin absolvieren, können sich die Eltern im Elternbeiratscafé im Glasgang mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken bewirten lassen und miteinander ins Gespräch kommen. Um 10.30 Uhr beginnt in der Stadtpfarrkirche die Kindersegnung. Die Geistlichen, die Schulleiterinnen und Erstklasslehrkräfte hoffen, dass die Eltern daran zahlreich teilnehmen.

Für die Ehenfelder ABC-Schützen beginnt der erste Schultag um 9 Uhr im dortigen Schulhaus. Das Begrüßungsprogramm verläuft ähnlich wie in Hirschau. Nach der Kindersegnung um 10.30 Uhr endet an beiden Schulen für die Erstklässler der erste Schultag.

Für die Hirschauer Klassen 2 bis 6 in Hirschau beginnt das Schuljahr am selben Tag um 8 Uhr und endet um 11.20 Uhr. Am Mittwoch ist um 12.15 Uhr Unterrichtsende. Ab Donnerstag, 14. September, findet stundenplanmäßiger Unterricht statt. Sämtlicher Nachmittagsunterricht sowie die Arbeitsgemeinschaften starten erst am 25. September. Entgegen der ursprünglichen Planungen bleibt es beim Vormittagsunterrichtsbeginn um 8 Uhr. Der Nachmittagsunterricht dauert jeweils von 13.45 bis 15.15 Uhr. Die erste Dienstkonferenz für alle Lehrkräfte findet am Montag, 11. September, um 10 Uhr im Lehrerzimmer der Schule statt. 

drucken nach oben