Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Kirchgeld wird erhoben

Hirschau. Wie jedes Jahr bittet die Kirchenverwaltung der Stadtpfarrgemeinde “Mariä Himmelfahrt” in diesen Tagen alle Pfarrangehörigen, die älter als 18 Jahre sind und über ein eigenes Einkommen verfügen, das monatlich mehr als 150 € beträgt, um ihren finanziellen Beitrag für die Pfarrgemeinde in Form des sog. “Kirchgeldes”. Das Kirchgeld in Höhe von 1,50 € pro Person verbleibt voll und ganz in der Pfarrei und wird für den laufenden Betrieb und den Unterhalt der Kirchen, des Pfarr- und Jugendheimes und anderer kirchlicher Gebäude und Einrichtungen verwendet. Natürlich werden gerne auch höhere Beträge entgegen genommen. Auf Wunsch können dafür Spendenquittungen ausgestellt werden. Das Kirchgeld kann über das Sammelkörbchen in der Kirche oder den Briefkasten am Pfarrhaus abgegeben oder auf eines der Pfarreikonten bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach bzw. Raiffeisenbank Hirschau überwiesen werden. Die Bankverbindungen sind auf den Kuverts aufgedruckt, die den Gemeindemitgliedern durch die Wohnviertelhelfer zugestellt wurden. Diese werden gebeten, die Unterlagen morgen nach den Sonntagsmessen oder am Montag, 11. September, im Pfarrbüro abzuholen. 

drucken nach oben