Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Fritz Dietl)

Klangerlebnis in St. Michael

Kirchenkonzert der Ehenfelder Chöre und Instrumentalisten
Klangerlebnis in St. Michael
Alle mitwirkenden Chöre beim gemeinsamen Abschlusslied, "Der Freundschaft Band" eine Aufforderung zur Solidarität zwischen Menschen und Ländern.

Ehenfeld. Ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk bekamen die Besucher des Konzerts der Ehenfelder Chöre und Instrumentalisten, in der Pfarrkirche St. Michael. Die Mitwirkenden beschenkten sie mit wunderbaren Liedern aus ihrem reichhaltigen Repertoire. Deutsche, spanische und englische Weihnachtslieder sowie Gospels und zeitgenössische Stücke wurden gesungen. Pfarrer Hans-Peter Bergmann begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus mit Gedanken zur Weihnachtsgeschichte aus dem Markus-Evangelium. Zwischen den Beiträgen hatte er interessante Informationen und Gedanken zu den einzelnen Stücken. Musikalisch eröffnet wurde das Konzert von Andreas Basler mit seiner Umsetzung von Felix  Alexandre Guilmant´s Lied, "Tochter Zion". Auch bei den Liedern "River flows in you" und "Nun freut euch, ihr Christen" stellte er sein Können an Klavier und Orgel unter Beweis. Die Mitglieder der Singgruppe, eine Formation die seit Jahren mit ihren modernen Liedern die unterschiedlichsten Veranstaltungen musikalisch umrahmt, trugen "In einer Höhle zu Bethlehem", "Mitten in der Nacht" und "Open the eyes of my heart" vor. Der Kirchenchor unter der Leitung von Dorothea Meyer begann mit einem Spanischen Weihnachtslied. Es folgten "As we prepare to celebrate the birth of our Lord" und "Ehre und Preis sei Gott, dem Herren". Der Jugendchor, ebenfalls unter der Leitung von Dorothea Meyer, trug die Stücke "Amen - see the baby", "This little light of mine" und "Yellow" vor. Der Männerchor, unter der Leitung von Saskia Krügelstein, bereicherte die Veranstaltung mit den Stücken "Des Herren Ankunft" aus dem Oratorium "Judas Makkabäus" von Georg Friedrich Händel, "Wenn ich ein Glöcklein wär", als Solisten Richard Falk und Georg Kustner und "Sancta Maria". Nicole Allwang, Begleitung Andreas Basler, spielte auf der Trompete "Bist Du bei mir" von Johann Sebastian Bach. Lisa Schärtl, begleitet von Elisabeth Falk, trug auf ihrer Querflöte den "Kanon in D" von Johann Pachelbel vor. Abschluss und Höhepunkt war das gemeinsame Lied der Chöre "Der Freundschaft Band", ein Lied für Europa - ein Lied für die Welt, nach der Melodie von Edward Elgar und dem Text von Brigitte und Gerhard Rabe. Darin heißt es, " Menschen der Erde reicht euch die Hand", eine Aufforderung zur Solidarität zwischen Menschen und Ländern.  Lang anhaltender Beifall war danach der Lohn für viele Stunden des Übens und der organisatorischen Vorbereitung, für alle Beteiligten. Einen Extraapplaus bekam Dorothea Meyer, Hauptorganisatorin des Konzerts und treibende Kraft in Sachen Musik, in dem kleinen Ort. 

drucken nach oben