Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hirschau  |  E-Mail: stadt@hirschau.de  |  Online: http://www.hirschau.de

(von Werner Schulz)

Frauenbund spendet zum 30. Mal für krebskranke Kinder

Frauenbund spendet zum 30. Mal für krebskranke Kinder
Seit 1988 unterstützt der Katholische Frauenbund alljährlich die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder mit Spenden. Die Spendenhöhe von 1 000 Euro ist schon fast zur Tradition geworden. Bei der Scheckübergabe v. l.: Roswitha Wendl, Irmgard Sellmeyer, Petra Waldhauser und Gerlinde Siegert.

Hirschau. Die Spendenfreudigkeit des Hirschauer Frauenbund-Zweigvereins ist längst bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Von ihr profitieren alle Jahre die verschiedensten sozialen und gemeinnützigen Organisationen und Vereine. Eine davon, die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e.V., gehört seit 1988 ohne Unterbrechung zu den Begünstigten. 27-mal wurde an Gerda Schommer der Spendenscheck ausgehändigt. Seit drei Jahren nimmt ihn mit Petra Waldhauser eine Hirschauerin in Empfang. Petra Waldhauser ist zwischenzeitlich Vorsitzende der Selbsthilfegruppe. Das Frauenbund-Führungstrio Roswitha Wendl, Irmgard Sellmeyer und Gerlinde Siegert hatte für sie die fast schon zur Tradition gewordene Summe von 1 000 Euro parat. Siegert betonte, dass die 30. Frauenbund-Spende -wie alle vorausgehenden - von vielen fleißigen Mitgliedern ermöglicht wurde, die bei den verschiedensten Aktionen mitgeholfen haben. Auch den Kunden sei zu danken, die bei den Frauenbundverkaufsständen beim Frühjahrs- oder Weihnachtsmarkt eingekauft haben. All diese schloss Petra Waldhauser in ihre Dankesworte ein. Die Unterstützung durch den Frauenbund sei einmalig. Das Geld werde man für die Familienhilfe verwenden. Aktuell betreue man fünfzehn Kinder im Raum Amberg-Sulzbach.

drucken nach oben