(Werner Schulz)

Sternsingeraktion und Haussegnung am Dreikönigstag

Hirschau. Wegen der durch die Corona-Pandemie veranlassten Ausgangsbeschränkungen und der damit verbundenen Auflagen kann die Sternsingeraktion nicht in der ursprünglich angekündigten Form stattfinden, d.h. die Sternsinger ziehen nicht von Haus zu Haus. Die bereits getätigten Anmeldungen für den Hausbesuch sind hinfällig. Unverändert gilt für die Aktion das Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“. Während der hl. Messen am 5. Januar um 18 Uhr und am 6. Januar um 10.30 Uhr werden Kreide, Weihrauch und Wasser gesegnet. Die gesegneten Sachen können von den Pfarrangehörigen mit nach Hause genommen werden. Die Gottesdienstbesucher können ihre Spenden für die Sternsingeraktion in einem dafür aufgestellten Behältnis am 5. und 6. Januar vor und nach den hl. Messen einwerfen.

Zur Haussegnung am Dreikönigstag werden Päckchen mit Kreide, Weihrauch und Kohle zum Kauf angeboten. Zur Mitnahme liegen außerdem Aufkleber mit dem Segensspruch auf „20*C+M+B+21“ (Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus). Zudem wird Weihwasser in kleinen Fläschchen zur Verfügung gestellt. Die Haussegnung können die Pfarrangehörigen zu Hause selbst vornehmen.

Drucken